Digitale Medien – die Bildung von morgen

Externer Beitrag von Vikoria Summel, Schreibagentur Schriftle

Die Digitalisierung und die Globalisierung verändern sämtliche Bereiche unserer Gesellschaft. Auch das Lernen zählt zu diesen wandelnden Gebieten. Fand man in den Schulen und Unis des Landes bis vor einigen Jahren nur vereinzelt Computer, sind Laptops, Tablets und ähnliche Medien in naher Zukunft – wenn nicht bereits jetzt – nicht mehr aus dem Klassenzimmer wegzudenken. „Digitale Medien – die Bildung von morgen“ weiterlesen

Was tun, wenn der Chef sich als Choleriker entpuppt?

Als Choleriker werden Menschen bezeichnet, die ihre Aggressionen nicht unter Kontrolle haben. Sie sind jähzornig, leicht reizbar und haben häufig Wutanfälle.

Choleriker lassen ihre Launen willkürlich Menschen aus, mit dem Ergebnis, das ihre Mitarbeiter häufig völlig ungerechtfertigte Kritik und auch harte Rügen oder persönliche Angriffe über sich ergehen lassen müssen. Ein cholerischer Chef ist oft aufbrausend, kränkend und droht seinen Mitarbeitern auch gerne mit personellen Konsequenzen. „Was tun, wenn der Chef sich als Choleriker entpuppt?“ weiterlesen

Mein Studium passt nicht zu mir – und jetzt?

Das Semester ist rum, du hast dich durch die Prüfungen deines Studiums gequält und dir graust es schon davor, wenn es im Herbst wieder losgeht? Es passiert immer wieder, dass jemand ein Studium wählt, dass sich zunächst einmal sehr gut und passend anhört, aber sich dann als persönliche Vollkatastrophe entpuppt. Aber was kannst du tun, wenn dein Studium so gar nicht zu dir passt? „Mein Studium passt nicht zu mir – und jetzt?“ weiterlesen

Barcamp Koblenz – Recap #bcko18

Am vergangenen Wochenende fand zum vierten Mal das Barcamp Koblenz statt und wir waren für euch mit dabei!

Aber was ist überhaupt ein Barcamp und was macht man da?

Ein Barcamp unterscheidet sich deutlich von klassischen Konferenzen, denn es gibt keine gebuchten Speaker, sondern nur Teilnehmer bzw. Teilgeber. Teilgeber deswegen, weil jeder Teilnehmer dazu angehalten ist, aktiv am Barcamp mitzuwirken, indem er eine Session anbietet und sich aktiv an den Sessions der anderen beteiligt. Eine Session ist häufig kein klassischer Vortrag, sondern oft auch eine Diskussion oder einfach nur ein Input und dann wird geschaut, was sich daraus entwickelt und darüber diskutiert oder es entsteht ein Workshop. Die Sessions werden erst zu Beginn des Barcamp-Tages geplant, es gibt also kein vorher festgelegtes Programm. Aus diesen Gründen werden Barcamps auch „Unkonferenz“ genannt. „Barcamp Koblenz – Recap #bcko18“ weiterlesen

Onlinestudium an einer staatlichen Hochschule

Das Internet hat das Lernen völlig verändert und das digitale Lernen ist inzwischen völlig normal. Wieso also nicht auch zeit- und ortsunabhängig online studieren? Anbieter für Onlinestudiengänge gibt es wie Sand am Meer. Einige sind inzwischen etabliert und anerkannt, aber sehr teuer, andere sind einfach nur unseriös. Aber es gibt auch die Möglichkeit, ein Onlinestudium relativ kostengünstig an einer staatlichen Hochschule zu absolvieren.

„Onlinestudium an einer staatlichen Hochschule“ weiterlesen

Work & Travel: Neuseeland

Direkt nach dem Abitur arbeiten oder studieren? Viele Schulabgänger haben da inzwischen weniger Lust drauf. Besonders weil die Gelegenheit, sich jetzt eine Auszeit zu nehmen, zu diesem Zeitpunkt am günstigsten ist – wer weiß, ob man sich nach dem Eintreten ins Berufsleben jemals wieder mehr als 3-4 Wochen Urlaub nehmen kann. Neben Freiwilligenarbeit oder Au-pair entscheidet sich der Großteil inzwischen für Work & Travel, die beliebtesten Ziele hierfür sind Australien und Neuseeland – gerade weil man quasi nicht weiter weg von daheim sein kann.

Wie sieht so eine Auszeit aus und was macht man alles? Jonas war in Neuseeland und kann euch ein paar Sachen über sein Gap-Year verraten.

work-and-travel

„Work & Travel: Neuseeland“ weiterlesen

Weihnachten: Andere Länder, andere Bäume?

Wie inzwischen so üblich, haben uns bereits die ersten Nikoläuse im Oktober aus den Regalen angeschaut. Ich frag mich jedes Mal, wer so bescheuert ist und sich bei 15 Grad nen Nikolaus in den Mund steckt? Aber gut, der Einzelhandel wird sich schon was dabei denken… Jetzt aber, wo wir den ersten Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt getrunken haben, die Fenster mit bunten Lichterketten geschmückt sind und das Parkhaus ab 13 Uhr voll ist, kommt wirklich Weihnachtsstimmung auf. Was muss noch alles bis zum 24. Dezember erledigt werden? Plätzchen backen? Baum schmücken? Geschenke kaufen? Eine typisch deutsche Weihnachtsagenda! Aber wie sieht das eigentlich in anderen Ländern aus? Schmückt man in der Karibik seine Palme oder ist man in Afrika bei 30 Grad genüsslich den Schokoladen-Weihnachtsmann?

weihnachten-argentinien

„Weihnachten: Andere Länder, andere Bäume?“ weiterlesen

Auslandsjahr in Argentinien: Ein Gastbeitrag über Tango, Asado & Messi

Innerhalb des letzten Jahrzehnts sind Auslandsjahre, oder Exchange Years, immer beliebter geworden, besonders bei uns in Deutschland. Immer mehr junge Leute entscheiden sich für ein halbes oder ganzes Jahr im Ausland, die meisten von ihnen gehen vor allem in die USA, aber auch Neuseeland, Australien, Kanada oder Spanien und die lateinamerikanischen Länder werden oft ausgewählt.

Was kann man in den Austauschländern alles machen? Der vorrangige Grund ist – wie zu erwarten – die Sprache und Kultur kennenzulernen und zu verinnerlichen, aber nicht nur in der Austauschschule kann man so einiges lernen. Jonas hat genau das gemacht und erzählt euch von seinem Praktikum in Rosario, Argentinien.

auslandsjahr-argentinien

„Auslandsjahr in Argentinien: Ein Gastbeitrag über Tango, Asado & Messi“ weiterlesen

Vier Pfoten: Studieren mit einem Hund

Seit ich denken kann wollte ich einen Hund haben. Meine Schwester und ich haben meiner Mama früher Zettel geschrieben, auf denen wir hoch und heilig versprochen haben, dass wir immer mit dem Hund spazieren gehen und immer im Haushalt helfen, wenn wir einen Welpen bekommen. Geholfen hat es nichts! Während bei meiner Schwester das Interesse an einem eigenen Hund verschwand, habe ich nie aufgehört davon zu träumen. Ich würde jetzt gerne erzählen, dass ich mich nach langer Planung, Absprachen, finanzieller Sicherheit und guter Organisation für einen Hund entschieden habe, aber so war es nicht! Ich war im vierten Semester meines Studiums, bin mit zwei Freunden zum Bauernhof gefahren und hatte wenig später einen Welpen im Auto. „Vier Pfoten: Studieren mit einem Hund“ weiterlesen