Im Interview: Die iTAC Software AG

Mit ihren innovativen Lösungen zählt die iTAC Software AG zu den Vorreitern der Digitalisierung und dem Thema Industrie 4.0. Trotzdem wird ein familiärer Umgang gepflegt, bei dem auch eine Partie am Tischkicker nicht fehlen darf. Internationale Standorte in beispielsweise Japan, Mexiko oder den USA machen iTAC zu einem sehr attraktiven Arbeitgeber.

Wir präsentieren: Die iTAC Software AG aus Montabaur. Natalie Wick, verantwortlich für Inbound Marketing, hat uns unter anderem verraten, was iTAC auszeichnet und zu einem ganz besonderen Unternehmen macht.

Bitte erkläre kurz, auf welche Produkte und Märkte sich euer Unternehmen spezialisiert hat.

Die iTAC Software AG ist vor über zwanzig Jahren als Hersteller eines Fertigungsleitsystems gestartet. Unser Manufacturing Execution System (MES), die iTAC.MES.Suite, hat sich in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt und lässt sich mittlerweile in zahlreichen, unterschiedlichen Branchen der produzierenden Industrie einsetzen. Zu unseren Kunden zählen daher unter anderem Fertigungsunternehmen aus den Bereichen Automotive, Elektronik, Medizintechnik, aus der Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie sowie der verarbeitenden Industrie. Durch den Einsatz unserer Software können produzierende Unternehmen ihre Fertigung optimieren und Ressourcen effizienter nutzen, aber auch aktiv von Entwicklungen wie der Industrie 4.0 und dem Industrial Internet of Things (IIoT) profitieren.

Welche Entwicklung hat das Unternehmen bisher durchgemacht?

Am Anfang vor über zwanzig Jahren stand die Vision: Ein kleines Team von drei Personen entwickelte eine Software, um Fertigungsprozesse effizienter und effektiver zu gestalten. Das Team wuchs, die Vision blieb – mittlerweile beschäftigen sich ca. 400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen weltweit mit der Entwicklung, dem Vertrieb und der Implementierung der iTAC.MES.Suite, davon sind rund 100 Mitarbeitende an unserem Standort in Montabaur beschäftigt. Darüber hinaus unterhalten wir noch weitere Standorte u.a. in Japan, China, Polen, Mexiko und den USA, und stärken dadurch unsere internationale Ausrichtung. Seit 2015 sind wir Teil der Dürr Group, einem der renommiertesten deutschen Aktienkonzerne, wodurch wir unsere Marktposition speziell im Automobilbereich weiter ausbauen konnten und auch in den kommenden Jahren einem großen Wachstum entgegensehen.

Was ist deiner Meinung nach das Besondere an eurem Unternehmen, was zeichnet euch aus?

Trotz unseres rasanten Wachstums in den vergangenen Jahren pflegen wir in der Firma noch immer einen sehr familiären Umgang miteinander und untereinander – vom klassischen Klischee eines Softwarehauses sind wir weit entfernt. Wer hier Unterstützung benötigt, bekommt diese auch. Wir leben von offenen Gesprächen und nehmen uns hierzu die nötige Zeit. Das kann auch bei gemeinsamen Pausen am Kicker geschehen. Dennoch ist das erfolgsorientierte Handeln ein Grundsatz, den wir alle verinnerlicht haben – dadurch haben wir uns in der Branche mit vielen erfolgreich abgeschlossenen Großprojekten einen anerkannten Namen gemacht.

Welche Vision verfolgt euer Unternehmen?

iTAC möchte seinen Kunden effiziente Lösungen für die optimale Fertigung auf Basis von modernster IT-Technologie liefern. Mit unseren innovativen Lösungen zählen wir zu den Vorreitern der Digitalisierung und beim Thema Industrie 4.0. Auch den Bereich des Industrial Internet of Things (IIoT) decken wir mit unseren Produkten ab. Diese Position wollen wir stärken und behalten hierzu das aktuelle Marktgeschehen stets im Blick, um die Produktion der Zukunft nachhaltig mitgestalten zu können.

Wie sehen die Chancen für Quereinsteiger aus anderen Studienbereichen aus?

Wichtig ist uns vor allem die Affinität zu Themen wie Digitalisierung, Industrie 4.0 und IIoT. Als produktionsnahes Softwarehaus bevorzugen wir Studiengänge aus den Bereichen IT, der Automatisierung- oder der Produktionstechnik. Unabhängig hiervon suchen wir aber vor allem Menschen, die etwas bewegen wollen und bereit sind, sich hierfür einzusetzen. Einige unserer Kollegen sind beispielsweise als Mitarbeitende im klassischen Produktionsumfeld gestartet und können jetzt durch iTAC bei unseren Kunden neue Produktionsabläufe definieren und implementieren. Quereinsteiger sorgen für neue Impulse und schauen oft über den Tellerrand hinaus – dies sehen wir als Chance, die wir fördern möchten!

Was motiviert dich persönlich, für das Unternehmen zu arbeiten?

Flache Hierarchien und nette Kollegen und Kolleginnen bereichern meinen Arbeitsalltag ungemein. Im Marketing benötige ich oft die Unterstützung und Zuarbeit aus anderen Bereichen, sei es aus dem Projektmanagement, dem Produktmanagement oder der Entwicklung – diese habe ich immer bekommen. Dabei erhält man gleichzeitig immer einen Einblick in die spannenden Aufgabenbereiche der Kollegen. Darüber hinaus habe ich selbst täglich viele abwechslungsreiche Aufgaben und Projekte, große Freiheiten diese umzusetzen und lerne immer wieder Neues dazu.

Was tut ihr, damit Ideen von Mitarbeitern realisiert werden können?

In einem kleinen Gremium, dem “StartUp Comm“, treffen sich Mitarbeitende aus unterschiedlichen Abteilungen um Anliegen, Ideen und anstehende Themen zu diskutieren und somit den abteilungsübergreifenden Dialog zu fördern. Zudem haben wir kürzlich einen Ansatz aus dem Design Thinking übernommen und eine „I wish, I like“ Feedbackkultur bei uns eingeführt. Gleichzeitig haben wir aktuell beispielsweise ein internes Gewinnspiel, bei dem die Kollegen Verbesserungsvorschläge für den Arbeitsalltag einreichen können und andere Mitarbeitende hierüber abstimmen können. Jeder soll gehört werden, daher ist uns der interne Dialog sehr wichtig!

Was könnt ihr als Unternehmen Studierenden und Absolventen bieten?

Ich selbst bin hier als Absolvent kurz nach Abschluss meines Studiums gestartet. Durch die umfassende Einarbeitung kann ich mittlerweile viele Projekte eigenständig übernehmen und gestalten. Gleichzeitig bieten wir Studierenden die Möglichkeit, Ihre Abschlussarbeit in Kooperation mit uns anzufertigen oder Praktika bei uns zu absolvieren. Einige der Mitarbeitenden haben beispielsweise über diesen Weg bei uns angefangen und sind anschließend direkt nach ihrem Studienabschluss fest bei uns eingestiegen.

Jetzt bewerben!

Ihr habt jetzt richtig Lust bekommen, für die iTAC Software AG zu arbeiten? Dann nichts wie los! Alle offenen Stellen findet ihr bei ALPHAJUMP.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *