Im Interview: Die camos Software und Beratung GmbH

Die Mitarbeiter werden liebevoll als camosianer bezeichnet und es wird eine “Open Door Policy “ gelebt. Trotz Marktführer Status im Software Bereich und der Betreuung namhafter Kunden wird in familiärer Atmosphäre zusammengearbeitet.
In einem kurzen Interview hat uns Angelika Wickenheisser erzählt, was casmos besonders macht und was euch dort erwartet.

Wir präsentieren: Die camos Software und Beratung GmbH aus Stuttgart. Angelika Wickenheisser, verantwortlich für Human Ressources, hat uns unter anderem verraten, auf welche Benefits ihr euch bei camos freuen könnt.

Bitte erkläre kurz, auf welche Produkte und Märkte sich euer Unternehmen spezialisiert hat.

Die camos Software und Beratung GmbH mit Sitz am Stuttgarter Hauptbahnhof entwickelt mit camos Quotation und camos Configurator eine der führenden CPQ-Softwarelösungen (Configure Price Quote) für Angebotserstellung und Produktkonfiguration im B2B-Markt. Bestimmt hat jeder schon einmal gesehen, wie ein Auto konfiguriert wird oder sogar schon selbst eins konfiguriert. Wir machen genau dasselbe nur für technisch hoch komplexe Produkte und Maschinen, wie bspw. für Siemens, KONE, Liebherr oder MAN. Unsere Kunden setzen die Software weltweit sowohl mobil im Außendienst als auch inhouse integriert in ERP-Systeme ein. camos ist somit kompetenter Partner für die individuelle Konzeption, Implementierung, Integration und Einführung von CPQ-Lösungen für den Vertrieb. Mit ca. 100.000 Named Usern insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau ist camos in Europa der bedeutendste Anbieter in diesem Segment.

Was ist deiner Meinung nach das Besondere an eurem Unternehmen, was zeichnet euch aus?

Die Frage müsste eigentlich lauten: WER es zu etwas Besonderem macht. Denn jeder Einzelne camosianer macht unseren Spirit lebendig. Dieser Spirit ist besonders geprägt von unserer Begeisterung für die Möglichkeiten unserer Technologie und der engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden.Wir sind technologiebegeistert, haben Ehrgeiz etwas zu bewegen und Spaß an unserer Arbeit. Wir begegnen einander auf Augenhöhe – das gilt für unsere Kundenbeziehungen ebenso wie für den Umgang im Kollegium. Der Austausch im Kollegium zeigt sich besonders in unserer Duz- Kultur, der “Open Door Policy” und den regelmäßigen Feedbackgesprächen. Wir leben den Mittelstand wie er im Lehrbuch steht: Familiär, Jeder kennt jeden, Offene Tür Kommunikation. Aber auch in den Daily Sprints unserer agilen Teams, dem Pair- Programming, den Code Reviews, den abteilungsübergreifenden “Lightning Talks” und nicht zuletzt in den zahlreichen Events, die wir gemeinsam erleben.

Was ist der größte Benefit für eure Mitarbeiter?

  • Zentrale und gut angebundene Standorte in Stuttgart und Braunschweig
  • Zuschuss zum ÖPNV
  • Leistungsfähige Workstation, zwei 27 Zoll Monitore, ergonomische Maus            und Tastatur, VoIP Telefon und moderne Software-Ausstattung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Flexible Arbeitszeiten, mobiles Arbeiten, 6 Wochen Urlaub plus
    Sonderurlaub für
     familiäre Anlässe
  • Gemeinsame Aktivitäten (Sommerfest, Weihnachtsfeier, Ski&Fun Wochenende, Laufgruppe, Fußballgruppe etc.)
  • Mentoring, Onboarding Programm, Weiterbildungen
  • Kaffee, Tee & Wasser zur freien Verfügung, Vitaminwochen

Welche Entwicklung hat das Unternehmen bisher durchgemacht?

camos wurde 1986 als Spin-off des Fraunhofer Institutes für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) gegründet. Kennzeichnend für das junge und ambitionierte Unternehmen war von Anfang an die enge Verzahnung von hohem technologischem Verständnis und der Orientierung am tatsächlichen Bedarf in der Praxis. So hatten die Gründer die Vision, dass Spezialisten für Arbeitsplanung ohne Programmierkenntnisse ihr unternehmensspezifisches Wissen in einem IT-basierten Expertensystem erfassen können. Also entwickelten sie die Entscheidungstabellen-basierte CAPP-Software engin und brachten sie zur Marktreife. Schon bald wurde diese von namhaften Unternehmen wie Mercedes Benz, Messerschmitt-Bölkow-Blohm und Steyr-Daimler-Puch genutzt. Nach weniger als fünf Jahren war engin bei etwa 200 Unternehmen im Einsatz und wurde kontinuierlich weiterentwickelt – geleitet von den IT-Trends und vor allem in sehr enger Kooperation mit den Kunden von camos und mit Blick auf deren Anforderungen.

Schnell erkannte camos, dass derartige Expertensysteme für die Konfiguration von Produkten im Vertrieb mindestens genauso wichtig sind wie für die Arbeitsvorbereitung. Mitte der 1990er-Jahre wurde deshalb der erste Produktkonfigurator von camos bei einem Kunden eingeführt. Dieser war in einer Anwendungsumgebung zur Erstellung von kompletten Angeboten integriert – eine erste Form einer CPQ-Lösung. Mit dem Aufkommen des Internets in den späten 1990er-Jahren wurden Konfiguratoren immer wichtiger; vor allem im Konsumgüterbereich. Heute gibt es zum Beispiel keinen Automobilhersteller mehr, der es seinen Kunden nicht ermöglicht, das Wunschauto direkt auf der Website zusammenzustellen. camos hat sich dabei von Beginn an auf Lösungen für komplexe Produkte im B2B-Bereich konzentriert – und legt bis heute darauf den Schwerpunkt. Denn die Individualisierung der Produkte ist ein immer größerer werdender Wettbewerbsfaktor, besonders für europäische B2B-Hersteller. auch auf eine perfekte User Experience.

Welche Vision verfolgt euer Unternehmen?

Mit unserer Software Angebote erstellen, die unsere Kunden und deren Kunden begeistern. Für die Angebotserstellung komplexer, variantenreicher Produkte haben wir das beste Gesamtpaket aus Software, Beratung und Support. Unsere CPQ-Lösung (Configure Price Quote) verbessert den Vertriebs- und Auftragsprozess vom Endkunden bis in die Produktion. Auch komplexe Produkte und Anlagen werden leicht und übersichtlich konfiguriert. Das Produktwissen wird so einfach wie möglich und ohne Programmierkenntnisse modelliert. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag für Digitalisierung und Industrie 4.0.

Werden bei euch Kandidaten gegoogelt?

Nein, wir in der HR Abteilung googeln die Kandidaten nicht. Allerdings wird das Xing- sowie das Facebook Profil sehr genau unter die Lupe genommen.

Was motiviert dich persönlich, für das Unternehmen zu arbeiten?

Ich mag bei camos den familiären Umgang miteinander: Ob gemeinsame Mittagspause oder ein spontanes Gespräch / Meeting im Büro des Kollegen. Die Wege sind kurz und die Kommunikation erfolgt auf sehr schnellen Wegen. Mich motiviert ebenfalls der Freiraum, den man mir bei der Erledigung meiner Aufgaben und to do‘s lässt. Und natürlich weil camos im Einklang mit meinen persönlichen Werten steht und die Softwarebranche mich fasziniert!

Lässt sich die Arbeit eurer Mitarbeiter mit privaten Bedürfnissen (Familie, Verpflichtungen etc.) vereinbaren?

Auf jeden Fall. Unsere Berater haben eine familienfreundliche Reisezeit von nur ca. 30% im Monat. Das bedeutet unsere Consultants verbringen ihren Feierabend zu Hause. Auch in den anderen Abteilungen vereinbaren unsere Mitarbeiter Privatleben und Beruf durch die flexible Arbeitszeit und Selbstorganisation in den eigenen Teams. Auch mobiles Arbeiten, d.h. von zu Hause oder einem anderen Ort ist bei camos keine Ausnahme.

Jetzt bewerben!

Ihr habt jetzt richtig Lust bekommen, für die camos Software und Beratung GmbH zu arbeiten? Dann nichts wie los! Alle offenen Stellen findet ihr bei ALPHAJUMP. 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *