ALPHAJUMP feiert Sommerfest

Kurz bevor sich mit regnerisch-kaltem Wetter nun endgültig der Herbst ankündigt, haben wir am vergangenen Freitag das gute Wetter dazu genutzt, unser Sommerfest zu veranstalten.

Der Tag startete mit einem ausgiebigen Frühstück, zu dem es eine selbstgebackene ALPHAJUMP-Torte von Daniel und Carl gab, die sage und schreibe neun Schichten hatte und sehr lecker war. Anschließend ging es dann zur Mosel, wo der Jetski von Mario zu Wasser gelassen wurde, um ein paar Runden damit zu drehen. Einige besonders Mutige stiegen auch in den zugehörigen Reifen, um sich bei einer rasanten und sehr nassen, aber auch sehr lustigen Fahrt durchschütteln zu lassen. Nach ein paar Stunden hieß es dann raus aus den nassen, rein in die trockenen Klamotten und rauf in die Weinberge bei einer sehr idyllischen Planwagenfahrt mit leckerem Wein. Den Abend haben wir dann mit einem gemütlichen Grillfest ausklingen lassen – und dabei natürlich auch den Rest der Torte verputzt.

Dankeschön an das gesamte Team für einen sehr lustigen und kurzweiligen Tag!

Tags: , ,


Wir haben gewonnen!

In dieser Woche ist bei uns viel los gewesen. Nachdem zwei neue Mitarbeiter, Maik und Andreas, seit Beginn des Monats unser Team verstärken, war es Zeit, sich auch räumlich zu vergrößern. Also haben wir am Monatg geräumt, gepackt, Computer ent- und wieder verkabelt und ein weiteres Büro in Beschlag genommen. Wie ihr sehen könnt: mehr Mitarbeiter, mehr Platz, noch mehr Ideen für euren Karrieresprung.

Am Mittwoch hieß es dann: Herausputzen – denn die ALPHAJUMP GmbH hat beim Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz in der Kategorie Internet den ersten Preis erhalten. Bei diesem Wettbewerb werden kreative Geschäftsideen für innovative Produkte, neuartige Dienstleistungen und Verfahren honoriert. Mario und Torben haben die Auszeichnung bei der Preisverleihung am Mittwochabend stolz entgegengenommen. Damit sind wir ein weiteres Mal ausgezeichnet worden und freuen uns natürlich sehr darüber.

Und da es so viel zu feiern gibt, wird heute Abend gemütlich auf der Terasse angestoßen. Denn wer viel arbeitet, darf auch mal gemeinsam feiern. Nur das Wetter meint es bisher leider noch nicht so gut mit uns – aber im Zweifelsfall haben wir im neuen Büro ja genug Platz.

Wir wünschen euch ein ereignisreiches Wochenende!

Euer ALPHAJUMP-Team

Tags: , ,


Warum ALPHAJUMP anders ist

Die ersten drei Termine unserer Campus-Tour sind vorbei. Das rege Interesse an dem Business-Netzwerk freut uns dabei natürlich ganz besonders. In den Gesprächen mit euch ist eine Frage besonders häufig aufgetaucht: Was unterscheidet ALPHAJUMP eigentlich von „herkömmlichen“ Jobbörsen und sozialen Netzwerken? Das haben wir zum Anlass genommen und euch die wichtigsten Gründe einmal zusammengefasst:
Weiterlesen

Tags: , , , ,


Wir suchen Dich als Campus-Partner!

Heute geht es los! Die Termine stehen fest, wir sind in aufgeregter Vorfreude, die Campus-Tour kann los gehen. Auch unser schicker Stand ist fertig – alles ist vorbereitet.

Der Stand ist nah an unseren neuen Film konzipiert worden – Ihr werdet die Ähnlichkeiten direkt erkennen. Seine Premiere hat er dann heute auf dem Campus Koblenz der Uni Koblenz-Landau. Und am Donnerstag geht es direkt weiter zur Uni nach Köln.

Auch wenn wir ambitionierte Pläne haben, können wir natürlich in einem Semester nicht alle Hochschulen Deutschlands erreichen. Um dennoch möglichst vielen von euch ALPHAJUMP, das Business-Netzwerk für Studierende, als Karriereportal für den Mittelstand vorstellen zu können, brauchen wir eure Hilfe:

Wir suchen Campus-Partner (m/w) an allen Hochschulen, die Lust haben, das Business-Netzwerk ALPHAJUMP unter euren Kommilitonen bekannt zu machen. Du bist kontaktfreudig, engagiert und möchtest dir etwas dazuverdienen?

So funktioniert’s:

Und in diesen Regionen suchen wir nach Partnern:

Interessiert? Hier geht es direkt zur Campus-Partner-Seite

Tags: , , , ,


Kommt uns besuchen!

Kurz vor Ostern geht es bei uns mal wieder hoch her. Doch statt Ostereier mit dem ALPHAJUMP-Logo zu bemalen – was nebenbei bemerkt sicher Spaß machen würde – laufen die Vorbereitungen zu unserer Campus-Tour auf Hochtouren. Als Auftakt sind wir am 18. April mit unserem Stand am Campus Koblenz. Am selben Tag gibt es darüber hinaus eine Präsentation, die von der Unternehmensgründung berichtet und das Business-Netzwerk vorstellt. Solltet ihr also aus Koblenz und der Umgebung kommen, seid ihr herzlich eingeladen, uns am Campus Koblenz zu besuchen und zu der Veranstaltung zu kommen, die von 12 bis 13 Uhr im Raum E 011 stattfindet.

Dann gehört ihr vielleicht auch zu den Ersten, die unseren schönen neuen Türhänger in den Händen halten werden. Die Erstsemester am Campus Koblenz haben ihn sogar schon am kommenden Dienstag in ihren Erstsemestermappen. Schick, oder?

Treffen könnt ihr uns auch am 17. April auf der Praxis@Campus in Remagen oder vom 23. bis 26. April auf der Hannover-Messe. Es gibt also jede Menge Gelegenheiten, mal vorbeizuschauen und uns zu ALPHAJUMP Löcher in den Bauch zu fragen.

Aber zuvor freuen wir uns auf ein paar ruhige Osterfeiertage, um anschließend frisch gestärkt all die vielen neuen Projekte anzugehen.

Euch wünscht das gesamte ALPHAJUMP-Team ein schönes Osterfest und erholsame Tage mit möglichst viel Sonnenschein. Und allen Erstsemestern, die in den kommenden Wochen in ihr Studium starten, viel Erfolg!

Euer ALPHAJUMP-Team

Tags: ,


Nach der CeBIT: Talentoffensive 2012 erfolgreich gestartet

Pressemitteilung: Talentoffensive 2012

Viele Stunden haben wir auf den Beinen gestanden, zahllose Gespräche geführt, Tausende Flyer verteilt und viele neue Ideen gesammelt – so sieht die erste Bilanz der CeBIT aus. Die Resonanz auf unser Angebot war überwältigend – was uns vor allem eines beweist: Wir sind auf dem richtigen Weg. Mit vielen interessanten  mittelständischen Firmen haben wir Kontakte geknüpft und sind im Dialog mit ihnen darin bestätigt worden, dass wir den richtigen Ansatz verfolgen, die Verbindung zwischen Unternehmen und Hochschulen herzustellen und auszubauen. Im Gespräch mit Studierenden hat sich vor allem gezeigt, dass der automatisch generierte Lebenslauf, das Lernportal und die Suche nach Studiengängen beliebt sind, was uns natürlich besonders freut, weil wir darin besonders viel investiert haben.
Weiterlesen

Tags: ,


Kurz vor dem Relaunch

Während sich das Rheinland auf die vermeintlich schönsten Tage im Jahr vorbereitet – gemeint ist natürlich Karneval – wird es bei uns ernst. Denn wir arbeiten seit Tagen mit Hochdruck am Relaunch der ALPHAJUMP-Seite. Die neuen Funktionen wurden getestet, geprüft und nochmals optimiert, die Beendigung der Beta-Phase steht also bevor.

Außerdem haben wir Zuwachs im Team bekommen. Jörg und Daniel unterstützen ab sofort in den Bereichen Vertrieb und Marketing. Auf die freien Stellen sind beide natürlich über ALPHAJUMP aufmerksam geworden. Die Erfolgsaussichten sind also sehr gut. Herzlich willkommen im Team!

Wir wünschen Euch allen eine schöne Karnevalszeit. Auch wenn es wahrscheinlich die nächsten Tage etwas närrisch zugehen wird, ein Besuch auf der neuen Plattform lohnt sich auf jeden Fall. Wir sind gespannt auf Euer Feedback.

Tags: ,


Willkommen 2012

Nachdem es ein paar Tage auf unserem Blog etwas ruhiger war und wir doch recht gemütlich ins neue Jahr gestartet sind, läuft der Laden jetzt wieder auf vollen Touren.

Denn jetzt, wo bekanntlich die Apokalypse zum gefühlten 50. Mal naht, legen wir uns erst recht ins Zeug, damit euch ALPHAJUMP so schnell nicht langweilig wird. Vom nahenden Weltuntergang lassen wir uns nicht abschrecken und wenn doch, verziehen wir uns einfach nach Bugarach in Frankreich – dort glauben einige Theoretiker, dass dieser Ort als einziger vor dem Weltuntergang verschont bleibt …

Für uns ist 2012 ein großes Jahr mit vielen Neuerungen und vielleicht auch kleinen Quantensprüngen. So viel sei schon einmal verraten: Wir wollen 2012 so richtig durchstarten.

Jedenfalls wünscht euch das gesamte ALPHAJUMP-Team ein beruflich wie privat erfolgreiches neues Jahr.

Tags:


Die etwas andere Weihnachtsfeier: Gulaschsuppe und FIFA

Als fleißige Mitarbeiterin ging ich um 16.30 Uhr ja fest davon aus, dass ich am vergangenen Freitag mindestens noch bis 18 Uhr arbeiten würde. Immerhin ist es bei uns keine Seltenheit, dass bis in den späten Abend hinein noch jemand im Büro sitzt. Doch nicht am Freitag. Schon um 16 Uhr war die Vorfreude auf die Weihnachtsfeier deutlich zu spüren. Die Jungs fingen fleißig an zu putzen und aufzuräumen (obwohl es hier sowieso immer sehr ordentlich aussieht), sodass alles blitzte und blinkte. Dann wurden der Beamer und die Spielkonsole aufgebaut, das Bier kalt und der Glühwein warm gestellt. Ab 17 Uhr war an Arbeiten nicht mehr zu denken, die ersten FIFA-Fußballspieler jagten über den Platz, und der Tisch mit den Wichtelgeschenken füllte sich zusehends.

Fußball über die Konsole zu spielen, ist häufig ja eher nicht so ein Frauen-Ding, doch einmal überredet, fand auch ich schnell Gefallen an Kurzpässen, Flanken und Toren (spätestens dann  versteht Frau auch die Abseitsregel – man verzeihe mir dieses Klischee). Leider schienen meine spielerischen Fähigkeiten dann doch nicht so weit gediehen wie erhofft, ich verlor den Ball meist an den Gegner, bevor ich überhaupt zum Abspielen kam. Und so ergab sich schnell der “Satz des Abends”, der da lautete “Ina X”. Dies ist natürlich nicht als gut ausgeklügelter Code-Name für eine Geheimwaffe zu verstehen, sondern die nett ausgedrückte Form von: “Los, gib den Ball ab!” Ein Tor habe ich dann aber doch noch geschossen!

Doch das viele Spielen macht hungrig, und so gab es erst einmal eine Stärkung in Form von kulinarisch vollendeter Gulaschsuppe mit Baguette sowie jede Menge Knabberkram. Und da wir eine mulit-kulturelle Truppe sind, konnte, wer wollte, sich anschließend an einem russischen Kartenspiel namens “Dummkopf” versuchen.

Und schließlich folgte das Schrottwichteln, bei dem um allerlei Unbrauchbares gespielt wurde. So wechselte manch schlimme Cd von einer Hand in die andere, grüne Bretter, als Regal getarnt, wurden adoptiert, und eine furchtbar kitschige aufblasbare und noch dazu sich selbst beschneiende Schneekugel fand einen neuen glücklichen Besitzer. Aber wie ich prophezeit habe, hatten alle großen Spaß und präsentieren stolz auf dem Foto ihre neuen “Hässlichkeiten”.

Danke liebes ALPHAJUMP-Team für einen abwechslungsreichen und lustigen Abend – der für einige auch erst in den frühen Morgenstunden endete … Ach ja, und wer kam noch mal auf die Idee, am nächsten Tag ein Fotoshooting anzusetzen?!

Tags:


Das Rätsel um das “orangene Ding”

Bevor es an den Bericht der Weihnachtsfeier geht, möchte ich noch kurz das Rätsel um mein Wichtelgeschenk auflösen. Der Tipp “Kaffeemühle” von Eva Hilchenbach war schon einmal nicht schlecht, auch wenn der Kaffee darin sicher doch sehr “grobkörnig” gemahlen werden würde. Richtig getippt und damit 100 Gummipunkte hat unser Schlitzohr Mario, der sofort erkannte, dass es sich um eine Art Mixer handelt, der Zwiebeln, Möhren, Nüsse und Ähnliches in kleine Stücke hexelt. Falsch ist jedoch, dass das Gerät aus der DDR stammt, auch wenn es diese zur Entstehungszeit des Mixers noch gab. Die schöne orangene Farbe lässt jedenfalls vermuten, dass das Ding aus den tiefsten 70er-Jahren stammt. Es war übrigens ein Geschenk meiner Oma.

Und wie der Zufall es wollte: Mario ist nun auch stolzer Besitzer dieses 1A und noch voll funktionstüchtigen Schrottwichtelgeschenks. Hoffen wir, dass er von dem Lärm, den dieses Teil verursacht, keinen Hörschaden davonträgt.

Tags:


zum Seitenanfang