Mit dem richtigen Sommerjob den perfekten Sommer erleben!

Wer  “Sommerjob” hört, denkt vermutlich als erstes: „Och nöö…meine schönen (Semester-)Ferien!“ Und dann assoziiert man die Arbeit auch meistens mit nervigen und monotonen Jobs wie Fließbandarbeit, bei denen man sich fast zu Tode langweilt. Dass das nicht so sein muss, werden wir Euch in diesem Beitrag beweisen!

Sommerjob 2016

 

Denn ein Sommerjob muss nicht im Geringsten der Todesstoß für Eure Ferien bedeuten, sondern kann die perfekte Sommerbeschäftigung sein. Und es bringt Euch weitaus mehr als nur eine Aufbesserung der Haushaltskasse.

Gut zu wissen: Sommerjobs lassen sich oft als Praktika anrechnen und polieren somit auch direkt den Lebenslauf auf.

6 gute Gründe für einen Sommerjob:

Sowohl für die persönliche Entwicklung und den einen Erfahrungsschatz ist es gut wertvolle Auslandserfahrungen zu sammeln. Das ermöglicht nicht nur den eigenen Horizont zu erweitern, sondern auch fremde Kulturen näher kennenzulernen. Dabei erweitert sich ganz automatisch das private sowie berufliche Netzwerk um zahlreiche internationale Kontakte. Wenn diese dann auch im Nachgang gut gepflegt werden, können sie sich im späteren Berufsleben, aber auch im Privaten, als äußerst nützlich erweisen. Natürlich gewinnt man bei einem Sommerjob ganz selbstverständlich an Arbeitserfahrung dazu. Und erfährt auch, wie in anderen Kulturen gearbeitet wird. Die eigenen Fremdsprachenkenntnisse werden auch aufgefrischt und verbessert. Je nachdem wo man arbeitet ist das die Landessprache selbst oder aber auch Englisch. Denn häufig ist Englisch, gerade im Umgang mit einem international vielfältigen Publikum,  als gemeinsame Sprache verwendet, da sie so weit verbreitet ist. Da sich die meisten Sommerjobs auch als Praktika anerkennen lassen, verbessern sie damit den späteren Lebenslauf. Auch wenn dies in einigen Fällen nicht klappt oder Sinn macht, ist ein Auslandsaufenthalt  auf Grund eines Sommerjobs dennoch eine gute Ergänzung im Lebenslauf. Das zeigt dass man motiviert und fleißig ist, sich  sozial engagiert und und und…

Für einen Zeitraum in einem fremden Land leben und arbeiten fördert die Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Das alles zusammengenommen macht eine spannende Lebenserfahrung aus, die man nicht verpassen sollte!

Warum in die Ferne schweifen: Sommerjobs daheim

Wer nicht unbedingt verreisen möchSommerjob Camperte, sondern in Deutschland arbeiten möchte, sollte als erstes die (Regional-)Zeitung checken. Hier werden oft auf den Sommer befristete Jobs eingestellt. Wie bei der regulären Job oder Praktikumssuche, gilt bei der Suche nach einem Sommerjob: Vitamin B nutzen. Es kann nie schaden sich im Freundes-, Bekannten-, und Familienkreis umzuhören. Nutzt bestehende Kontakte um herauszufinden welche Betriebe aktuell Nebenjobs zu vergeben haben, die eventuell noch nicht inseriert sind.

Wer sich jetzt schon darüber im Klaren ist, wo es nach der Schule, der Ausbildung oder dem Studium beruflich hingehen soll, der kann den Sommer perfekt nutzen um dafür die Weichen zu stellen. Zum Beispiel mit einem Praktikum. Um hier das passende zu finden sollte man, zusätzlich zur Zeitung und persönlichen Kontakten, auf online Jobbörsen (wie zum Beispiel ALPHAJUMP ;-) ) suchen. Man kann auch bei der Bundesagentur für Arbeit oder direkt auf der Unternehmenswebseite  suchen.

 

Sommerjobs im Ausland: Vom Fernweh gepackt

Urlaub und Arbeit verbinden? Auf Reisen gehen und unterwegs Geld verdienen? Viele zieht es für einen Sommerjob ins Ausland. Wenn man schon arbeitet, dann doch wenigsten irgendwo wo es warm ist und das Meer im Hintergrund rauscht. Gerade in der Hauptsaison im Sommer gibt es an allen beliebten Urlaubszielen zahlreiche Jobs. Zum Beispiel in Spanien, Frankreich, Italien, England und Portugal, aber auch in den USA, Kanada, Neuseeland und Australien.

Was für Sommerjobs gibt es so?

 

  • Animateur im HotelSommerjob Lifeguard
  • Gruppenleiter im Feriencamp
  • Trainer für Sportaktivitäten
  • Eisverkäufer, Kellner, Hostess in der Gastronomie
  • Lifeguard am Strand oder Hotelpool
  • Verkäufer oder Betreuer in Freizeitanlagen, wie Surf- und Kite-Schulen
  • Homesitter
  • Hafenarbeiter
  • Proband

 

Mit Auslandjobs verbinden die meisten korrekterweise häufig Work & Travel. Wer sich dafür interessiert wird in unserem Blogbeitrag inkl. weiterführender Links fündig: Work & Travel: Das Abenteuer Deines Lebens

Soziales Engagement zeigen!

Nicht für jeden steckt die Motivation für einen Sommerjob im Geldverdienen. Wer einmal etwas zurückgeben will und sich sozial engagieren möchte hat viele Möglichkeiten. Zum Beispiel mit Freiwilligenarbeit (Volunteering) in Workcamps in Europa, Afrika, Südamerika oder Asien in den Tätigkeitsbereichen:

Soziales Engagement Sommerjob
  • Wildlife
  • Arbeit mit Kindern
  • Naturschutz
  • Gesundheit
  • Bau & Infrastruktur
  • Unterricht & Bildung

 

 

Für welchen Sommerjob Ihr Euch auch entscheidet, eins steht fest: Ihr werdet garantiert Erfahrungen sammeln die Euch persönlich wie auch beruflich im Leben weiterbringen. Nutzt diese Chance und lernt dabei viele spannende Menschen und Kulturen kennen!

Wir wünschen Euch viel Erfolg und den Sommer Eures Lebens!

Euer ALPHAJUMP-Blog-Team

Summary
Article Name
Dein Sommerjob - Dein perfekter Sommer!
Description
Nutze deine (Semester-)Ferien indem Du einen Sommerjob annimmst, den Du Dir auch gleich als Praktikum anrechnen lassen kannst.
Author
Publisher Name
ALPHAJUMP-Jobbörse
Publisher Logo
Tags: , , , , , , , , ,

Veröffentlicht von

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang