Richtig Pausen machen – effektiver lernen: so geht’s!

Lernen, lernen, lernen…bis einem die Birne qualmt! Viele geraten gerade in der Klausurphase so in Stress und Zeitdruck, dass sie ganz vergessen Pausen einzulegen oder sie sogar bewusst auslassen. Das kann sich allerdings schlecht auf den Lernerfolg auswirken. Dass Pausen eigentlich aber sehr wichtig sind wissen wir alle irgendwie. Warum das so ist und wie man Pausen richtig macht, möchten wir heute einmal erläutern.

Richtig Pausen machen - effektiver lernen: so geht's

Die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns nimmt unter permanenter Beanspruchung immer weiter ab. Daher ist es unbedingt notwendig Pausen einzulegen und diese auch wirklich zur Erholung zu nutzen. Denn nur wer sich auch tatsächlich entspannt, arbeitet bzw. lernt im Anschluss effektiv weiter.

Pausen ist auch nicht gleich Pausen. Es gibt die ganz kurzen Pauseneinlagen die gerade Mal eine halbe Minute dauern und längere Verschnaufphasen, die dann auch bis zu zwei Stunden dauern können. Man unterscheidet hier zwischen den folgenden Arten:

1. Verarbeitungspausen

Nach jedem Sinnabschnitt, den man gerade gelernt oder gelesen hat, sollte man dem Gehirn einen kurzen Moment zur Verarbeitung einräumen. In dieser Zeit kann das eben Gelernte verinnerlicht werden und bleibt somit länger im Gedächtnis.

  • Dafür reichen ca. 30 Sekunden.
  • Wechselt man das Lernthema, sollte man sich eine Pause von etwa 5 Minuten gönnen, damit sich das Gehirn auf diesen Wechsel umstellen kann

 

2. Kurzpausen

Nach etwa 1,5 bis 2 Stunden ist es ratsam eine 15-20 minütige Erholungsphase einzulegen. Dabei sollte man unbedingt vom Lernplatz aufstehen und sich mit etwas anderem als dem Lernstoff beschäftigen.

  • Hierbei also unbedingtes Muss: den Körper durch Bewegung von der starren Sitzposition entspannen. 13 praktische Übungen für die Bewegungspause gibt es hier von der Pädagogischen Hochschule Zürich. Alternativ gibt es mittlerweile auch schon das sogenannte  “Office-Yoga” das viele Übungen die im Büro praktikabel sind beinhaltet. Bei YouTube gibt es natürlich noch viel mehr :-)
  • Jetzt bietet es sich auch an die Fenster aufzureißen und den Arbeitsraum einmal ordentlich durchzulüften.
  • Man kann nun gerne auch eine Kleinigkeit essen oder trinken.
  • Da diese Pause dazu dient neue Konzentration aufzubauen, ist es nicht ratsam sie für Fernsehschauen zu nutzen. Nicht zuletzt weil der Fernseher einen gerne länger in seinen Bann zieht als man ursprünglich eingeplant hat.

 

3. Ausgiebige Pausen:

Es wird allgemein empfohlen nie länger als 4 Stunden am Stück zu lernen ohne eine längere Pause einzulegen. Die kann dann auch ruhig zwischen 1-2 Stunden dauern. Hier gilt auch:

  • lüften
  • Beine vertreten
  • etwas essen und trinken
  • zusätzlich kann man nun auch einer Freizeitaktivität nachgehen

 

Gönnt Eurem Körper und Geist die richtige Erholung beim Lernen!

Wir wünschen Euch viel Erfolg für Eure Klausurphase und drücken Euch die Daumen! :-)

Euer ALPHAJUMP-Blog-Team

Summary
Article Name
Richtig Pausen machen – effektiver lernen: so geht’s!
Description
Um den bestmöglichen Lernerfolg zu erzielen, ist es wichtig Körper und Geist, durch ausreichende und richtige Pausen, fit zu halten. Hier erfahrt Ihr wie!
Author
Publisher Name
ALPHAJUMP Jobbörse
Publisher Logo
Tags: , , , , , , ,

Veröffentlicht von

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang