Bewerberprofil auf ALPHAJUMP anlegen und optimieren

Bewerberprofil

Wer sich ein optimales Bewerberprofil auf ALPHAJUMP anlegt, kann sich damit schnell und in nur einem Klick bei den passenden Unternehmen bewerben. Das besteht zum größten Teil aus allen relevanten Teilen aus denen auch eine gängige schriftliche Bewerbung besteht. Also Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse etc. Zusätzlich hat man auf ALPHAJUMP allerdings auch die Möglichkeit sein Bewerberprofil mit Informationen zu Kompetenzen zu ergänzen. Dies ist sehr individuell und besonders wichtig für den ALPHAJUMP-Matching-Algorithmus. Anhand der hier aufgeführten Angaben, kann der Algorithmus Bewerber und Unternehmen (sowie deren Stellenanzeigen) direkt zusammenführen, wenn passende Kriterien übereinstimmen. Dafür müssen natürlich Angaben gemacht werden – je ausführlicher desto besser!

Das Bewerberprofil umfasst die folgenden Bereiche:

Meine Kompetenzen

Soft & Hard Skills. Soft Skills sind soziale Kompetenzen über die Ihr verfügt und daher ein wichtiger Indikator für Eure individuellen Einstellungen und Fähigkeiten. Es ist aber sehr wichtig sich hier nicht nur auf Soft Skills zu beschränken, sondern auch Hard Skills mit aufzuführen, sodass Personalverantwortliche schnell einen Überblick über Eure Expertise gewinnen können. Unter Hard Skills versteht man Fach- und Sachkompetenzen also die Fähigkeit berufstypische Aufgaben eigenverantwortlich zu bewältigen. Hier ist es sehr hilfreich Programme mit deren Verwendung man vertraut ist aufzuführen wie beispielsweise MS Office, Adobe, CRM Systeme, Anwendungsprogramme oder Betriebssysteme.

In der IT sollte man unbedingt Programmiersprachen und Betriebssysteme nennen, die man beherrscht. Im Ingenieurwesen sollte Software, wie Matlab, CAD-System, die man beherrscht aber auch Methoden die man anwenden kann, wie FMEA,  angegeben werden.

Anmerkung: Sprachkenntnisse sind auch Kompetenzen, aber werden im ALPHAJUMP Bewerberprofil separat aufgeführt und können nach dem Europäischen Referenzrahmen angegeben werden.

Ich bin auf der Suche nach…

Hier gibt es zwei Möglichkeiten für Angaben. Einmal die Art der Beschäftigung die Euch aktuell vorschwebt, also: Ausbildung, duales Studium, Abschlussarbeit Beschäftigung befristet oder unbefristet, Nebenjob, Praktikumsstelle, Projektarbeit, Traineeprogramm, Werkstudentenstelle oder Sonstiges. Hier ist natürlich eine Mehrfachangabe möglich.

Ihr könnt zusätzlich angeben ob Ihr auf der Suche nach Kontakten in bestimmten Bereichen oder beispielsweise Herausforderungen seid.

Zusätzlich erworbene Qualifikationen

Hier können grundlegende, fachspezifische oder -übergreifende Qualifikationen gelistet werden, wie: Seminare, Kurse, Schulungen, Weiter- und Fortbildungen. Hier zeigt sich im Bewerberprofil neben Kompetenz auch Engagement und Interesse auch die Bereitschaft sich persönlich wie beruflich weiterzuentwickeln.

Interessen

Der Klassiker: die Hobbys. Eigentlich geht es den zukünftigen Arbeitgeber ja nichts an was Ihr so in Eurer Freizeit treibt, daher ist diese Angabe auch keine Pflicht in den Bewerbungsunterlagen. Aber Hobbys können das Bild eines Bewerbers abrunden und einen lockeren Einstieg ins Bewerbungsgespräch ermöglichen. Mit etwas Glück hat man hier sogar eine direkte Gemeinsamkeit aufgedeckt. Gerade darum bitte nichts erfinden! Das kann sehr schnell, sehr peinlich werden. Im besten Fall stehen die Hobbys im Bezug zum angestrebten Beruf.

Regionale Eingrenzungen

Nicht jeder möchte für seinen Job oder ein Praktikum umziehen. Vielleicht studiert man aber auch in einer anderen Region als in der Heimat und könnte sich vorstellen an beiden Orten ein Praktikum zu absolvieren? Oder man ist offen dafür umzuziehen, möchte sogar im Erfahrung im Ausland sammeln oder sogar fest auszuwandern. Egal wie man selbst gestrickt ist, hier gibt es die Möglichkeit seine künftigen Arbeitgeber über regionale Präferenzen zu informieren.

Fachliche Eingrenzungen: Fachbereich

Besonders für Bewerber die eine Ausbildung in einem anderen Fachbereich absolviert haben als in Ihrem darauffolgenden Studium, für Quereinsteiger und duale Studierende ist dieser Bereich spannend. Wer Fachbereich übergreifende Fähigkeiten oder Interessen hat, kann dies hier angeben. Ein Beispiel aus der Praxis: Patrick hat eine Ausbildung zum Informatikkaufmann gemacht und sich danach neu orientiert und ein BWL Studium absolviert. Seine IT Kenntnisse gepaart mit seinen BWL Kompetenzen ermöglichen es ihm nun in beiden Fachbereichen nach Jobs zu suchen.

Mitgliedschaften

Dieser Bereich ist bestens dafür geeignet das Bild des Bewerbers abzurunden. Mitgliedschaften in Vereinen, Verbänden, Non-Profit-Organisationen, freiwilligen Arbeitsgemeinschaften sowie Ehrenämter, soziales Engagement jeder Art machen einen positiven Eindruck.

Auch hier sollte man sich gut überlegen welche Mitgliedschaftren man auflistet oder nicht. Auf keinen Fall übertrieben oder flunkern und am Beten nur aktive Mitgliedschaften aufführen. Wer beispielsweise bei einer gemeinnützigen Organisation jährlich einen Beitrag zahlt und dafür einen Newsletter erhält, sollte sich wirklich gut überlegen ob die Listung hier dann auch angemessen ist. (Vorsicht bei politischen Angaben, das kann evtl. heikel werden)

Sprachen

Hier können nun abschließend alle Sprachkenntnisse nach dem Europäischen Referenzrahmen angeben. Auch hier empfiehlt es sich den sechswöchigen  Spanischkurs der 8.ten Klasse besser auszulassen. Denn wer bestimmte Sprachkenntnisse im Lebenslauf angibt, muss auch immer damit rechnen, im Bewerbungsgespräch auch in einer dieser Sprachen angesprochen zu werden. Und dann wird es gegebenenfalls ziemlich unangenehm. Es empfiehlt sich außerdem seine Sprachkenntnisse vom Stärksten ausgehend hin zum Schwächsten aufzulisten.

  Besonders wichtig

Wenn man sich das erste Mal auf ALPHAJUMP registriert, gibt man an ob man aktuell Student oder Absolvent ist. Hat man sich als Student angemeldet wird man (hoffentlich) nach eine Zeit diesen Status in „Absolvent ändern“. Diese Angabe ist für Unternehmen sichtbar.

Der Karrierestatus hingegen wird nicht im Bewerberprofil angezeigt. Er informiert über aktuelle Karriereplanung und ist wichtig für den Matching-Algorithmus. Beim Karrierestatus kann ich angeben ob ich momentan aktiv auf Jobsuche bin, nur ich eigentlich nicht suche aber offen für Angebote bin oder ob ich momentan definitiv keinen Job suche.

Bewerber die aktiv auf Jobsuche sind werden Personalverantwortlichen dementsprechend als passende Kandidaten vorgeschlagen und erhöhen so Ihre Chance auf eine Anfrage von Unternehmen.

Wir wünschen Euch viel Erfolg beim Erstellen Eures individuellen Bewerberprofils!

Viele Grüße

Euer ALPHAJUMP-Blog-Team

Summary
Article Name
Bewerberprofil auf ALPHAJUMP anlegen und optimieren
Description
Wer sich ein optimales Bewerberprofil auf ALPHAJUMP anlegt, kann sich damit schnell und in nur einem Klick bei den passenden Unternehmen bewerben. Das besteht zum größten Teil aus allen relevanten Teilen aus denen auch eine gängige schriftliche Bewerbung besteht.
Author
Publisher Name
ALPHAJUMP Jobbörse
Publisher Logo

Veröffentlicht von

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang