2015 – Newsflash – kurz und knapp mit weiterführenden interessanten Links

Wir hoffen Ihr hattet alle einen guten Rutsch ins Jahr 2015 – sturzfrei versteht sich – und habt Euch gut erholt! Die Urlaubstage sind so langsam gezählt, die Ferientage auch und der Ernst des Lebens nimmt langsam wieder seinen Gang.
Mit der Jahreswende gibt es einige Neuerungen, von denen wir Euch hier einige kurz zusammengefasst haben. Das Ganze inkl. Weiterführender Links!

Mit dem 01.01.2015 ist der vielseitig umstrittene Mindestlohn endgültig in Deutschland angekommen. Die vielen Ausnahmeregelungen sorgen allerdings bei Arbeitnehmern wie Arbeitgeber gleichermaßen für Verwirrung.

Grundsätzlich gilt ab dem 01.01.2015 in Deutschland der allgemeine gesetzliche brutto Mindestlohn von 8,50 Euro, der bei der Bezahlung nicht unterschritten werden darf.

Und hier kommen schon die besagten Ausnahmen:

Der Mindestlohn gilt nämlich NICHT für das Pflichtpraktikum im Rahmen der Schule, Ausbildung oder des Studiums. Auch ein freiwilliges Praktikum zur beruflichen Orientierung, das jedoch nicht länger als drei Monate dauert, hat keinen Anspruch auf Mindestlohn!
Laut dem  IAB1 (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) werden in Deutschland jährlich rund 600.000 Praktikanten beschäftigt. Die Einführung des Mindestlohns könnte sich auf diese Zahl allerdings auswirken, wenn Unternehmen mit Einführung des Mindestlohns einige Ausschreibungen für Praktika streichen. Es bleibt allerdings die Hoffnung, dass zumindest die Qualität der angebotenen Praktika sich verbessern könnte – wenn der Praktikant nämlich zu teuer für das Kaffee kochen und kopieren wird. :-)

Wer genau wie betroffen vom Mindestlohn ist, seht Ihr hier: Infografik Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Es gibt viele Meinungen, die Meinung der Startup-Branche könnt Ihr hier nachlesen: Beitrag Gründerszene

Porto steigt auf 0,62 EUR
Die Weihnachtspost wird auch dieses Jahr wieder teurer, denn das Briefporto wurde erneut angehoben. Der Standardbrief kostet seit dem 01.01.2015 nun 0,62 EUR – also zwei Cent mehr als im Vorjahr. Briefe und Postkarten ins Ausland sind auf 0,80 EUR gestiegen( zuvor 0,75 EUR). Nur der Kompaktbrief( bis 50 Gramm) wurde auf 0,85 EUR reduziert (zuvor 0,90 EUR).

Krankenkassenbeiträge und die eGK
Mit dem 01.01.2015 wurde der allgemeine Beitragssatz der gesetzlichen Krankenkassen von zuvor 15,5 auf 14,6 Prozent abgesenkt. Sofern eine Krankenkasse nun damit nicht auskommt, kann sie einen „kassenindividuellen Zusatzbeitrag“ erheben, der als Prozentsatz vom Einkommen des Kassenmitglieds berechnet wird. Hier findet Ihr eine Liste aller gesetzlichen Krankenkassen und den von ihnen erhobenen Zusatzbeiträgen: Liste

Mit dem Zusatzbeitrag kommt für gesetzlich versicherte auch ein Sonderkündigungsrecht.
Außerdem löst die elektronische Gesundheitskarte (eGK) endgültig die alte Versicherungskarte ab. Unabhängig vom aufgedruckten Datum verliert jede nicht elektronische Karte ihre Gültigkeit.

Nummernschilder
Auch nach einem Umzug innerhalb Deutschlands, kann man sein altes jetzt Kfz-Zeichen behalten, denn die Pflicht zur Umkennzeichnung für den neuen Zulassungsbezirk entfällt. Damit spart man sich bei einem Umzug zwar nur rund 35 Euro für eine Prägung von neuen Schildern, allerdings fällt der äußerst lästige Gang zur Ummeldung auf dem Amt aus.

Elterngeld
Anspruch auf Elterngeld haben Mütter und Väter, die ihre Kinder in Deutschland im eigenen Haushalt selbst betreuen und weniger als 30 Stunden in der Woche arbeiten. Ab Juli 2015 wird es die Wahlmöglichkeit zwischen Elterngeld und Elterngeld Plus geben. Statt bisher 14 Monate, gibt es nun 28 Monate lang Unterstützung, allerdings mit der Hälfte des Geldes.
Mehr Info’s zum Thema findet Ihr hier: Mehr Infos von wiso

Sonstiges und vielleicht unnützes Wissen?
Monopoly wird 80, McDonald’s 70 und YouTube gerade mal 9 Jahre alt. Worauf wir uns in diesem Jahr sonst noch so freuen dürfen, verrät ProSieben am Do. den 08.01.15 um 20:15 Uhr im Jahresvorausblick 2015. :-)

Viele Grüße
Euer ALPHAJUMP-Blog-Team
(Weitere Quellen)

Veröffentlicht von

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang