Job-Match! Oder: Matching – wie bei der Partnerbörse

Nein (!), was war das früher so einfach. Galt es eine Stelle zu besetzten oder musste diese neu ausgeschrieben werden, prüfte die Personalabteilung in aller Regel zuerst die in den letzten Wochenund Monaten eingegangenen (Initiativ-)Bewerbungen. Waren hier die passenden Bewerber nicht dabei und hat auch kein Mitarbeiter jemanden den er kennt vermittelt, so wurde der erweiterte Rekrutierungsprozessin Gang gesetzt und die Stelle war kurzfristig besetzt.

Jobmatch waiting

So oder so ähnlich funktioniert es heute zum Teil auch noch! Und das ist auch gut so!

Nur was, wenn nicht? Was ist, wenn man über den klassischen erweiterten Weg – über die Lokalzeitung, aber auch über das Jobportal oder die Personalvermittlung – keinen geeigneten Bewerber findet? Dann ist es an der Zeit neue Wege zu gehen. Fragen Sie sich ganz grundsätzlich: Erreiche ich heute meine Bewerberzielgruppe? Und konkreter: Wie sieht meine Bewerberzielgruppe aus?

Jobmatch Arbeitgeber Arbeitssuchende

Die Art und Weise der Kommunikation hat sich durch das Internet und Web 2.0 im letzten Jahrzehnt fundamental verändert. Nicht ganz unschuldig daran ist eine neue Generation, welche sich auf den Arbeitsmarkt drängt. Die Generation Y – geboren zwischen 1980 und 2000.

Für Ihre Personalgewinnung bedeutet das, dass sich Ihnen immer mehr neue Möglichkeiten eröffnen, um erfolgreich passende Kandidaten anzusprechen. Ein hilfreiches Tool ist in diesem Fall das Matching.

Im Talent Management versteht man unter Matching alles, was den Abgleich von Arbeitgeberanforderungen mit Bewerberkompetenzen angeht. Dabei sind die Unterschiede zu einer Partnerbörse vernachlässigbar gering. Topf sucht Deckel – ganz einfach!

Jobmatch Bewerberprofil

Algorithmen ermöglichen es heute, passende Kandidaten anhand von vordefinierten Auswahlkriterien und statistischen Auswertungen zu identifizieren. Sie unterstützen einen großen Teil der gegenseitigen Suche und haben das Potenzial, diese einmal ganz zu übernehmen. So konnte Matching innerhalb kürzester Zeit zu einem bedeutenden Thema im Bereich HR werden.

Praxisbeispiel – insbesondere für Mittelstand und Hidden Champions

Unser Unternehmen, die ALPHAJUMP GmbH, beschäftigt sich erfolgreich mit genau dieser Thematik. Unsere Plattform matched Bewerber mit passenden Arbeitgebern aus dem Mittelstand und Hidden Champions, den Arbeitgebern, die Bewerber oftmals gar nicht kennen.
Jobmatch Algorithmen

Zwei, die sich nicht kennen, werden einander vorgestellt, wenn definierte Kriterien im Kandidaten- und Unternehmensprofil übereinstimmen. Neben den Bewerbungsunterlagen nehmen die Kandidaten individuelle Einstellungen vor und beschreiben genau was sie suchen und für was sie sich interessieren. In Form einer vom System generierten Empfehlung werden dann in Echtzeit die passenden Stellenanzeigen und Arbeitgeber präsentiert. Entscheidende Qualitätsfaktoren sind hier feste Datenbankbestandteile und keine freien Texteingaben.

Was bedeutet das für Sie als Personalentscheider?

Ob Sie eine solche Matching-Plattform nun nutzen oder nicht obliegt Ihnen.
Damit befassen sollten Sie sich allemal. Denn richtig verwendet verkürzen die Matching-Funktionen Ihren gesamten Rekrutierungsprozess. Natürlich definieren Sie die Zielgruppe anfangs selbst – der Algorithmus auf einer Matching-Plattform macht dies aber zukünftig noch detaillierter und vor allem zum großen Teil automatisiert. Damit beschäftigen Sie sich zukünftig nur noch mit relevanten Kandidaten.

Fazit – Matching / Job-Match:

  • Talente und potenzielle Kandidaten können frühzeitigentdeckt und angesprochen werden.
  • Passende Kandidaten bekommen Ihr Unternehmen als perfekten Match vorgeschlagen und werden dadurch erstmals auf Sie als Arbeitgebermarke aufmerksam.
  • Bewerber können sich oft nur mit viel Aufwand ein Bild vom Arbeitgeber machen – mit einem Vorschlag über einen Matching-Algorithmus steigen Sie über Empfehlungsmarketing positiv beim Bewerber ein.
  • Bewerber können sich mit ihren Profilen nach Erhalt einer Matching-Empfehlung direkt und mit nur einem Klick bei Ihnen bewerben.
  • Matching erspart Ihnen zeitintensives Sichten von nicht relevanten Bewerbungen.

Einen weiterführenden Artikel zum Thema Job-Match und Matching, sowie weitere Themen, wie Karriereportale, Standortpräsenz oder Hochschulmarketing können Sie unserem Kompendium Personalgewinnung entnehmen: Kostenfrei Downloaden – Kompendium Personalgewinnung.

Hashtags: #jobmatch #matching #candidateexperience #zp16 #personalmarketing #bewerbung #blogparade

Weitere Top-Beiträge zu diesem Thema findet Ihr auch hier:
Joachim Diercks: Matching ist das wichtigste Zukunftsthema

Viele Grüße,
Euer ALPHAJUMP-Team

Tags: , , , , , ,

Veröffentlicht von

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang