Ernährung im Büro: 5 Tipps für Dein gesundes Essen

Mit jedem Arbeitsjahr steigt auch das Gewicht? Dank ungesunder Ernährung im Büro sieht es leider hinter vielen Schreibtischen in Deutschland so aus. Laut Ernährungswissenschaftler essen nur ca. ¼ der Deutschen ausgewogen und gesund im Büro. Dabei ist die richtige Ernährung essentiell, um sich auf der Arbeit und im Alltag wohlzufühlen. Bereits an meinem ersten Tag in der Uni haben die Hiwis uns mitgeteilt, dass wir durch regelmäßiges Essen in der Mensa zunehmen – ihnen wäre es genauso ergangen. Im Arbeitsalltag ist das Problem allerdings noch viel gravierender, schließlich sitzen die meisten von uns den ganzen Tag ihren Hintern platt und man bewegt sich höchstens zur Kaffeemaschine oder Toilette. Zusätzlich ist das Mittagessen im Büro bei vielen vom Bäcker oder Bistro nebenan geprägt.

Ernährung im Büro

Mit wenig Sport führt dies zwangsläufig zu mehr Speck auf den Hüften! Es ist definitiv einfacher, sich zu Hause gesund zu ernähren aber absolut nicht unmöglich, dies auch im Büro zu tun. Alles was man dazu braucht, ist ein bessere Zeitplanung und den Willen. Jeder der es schon mal ausprobiert hat, wird bestätigen können, dass eine gesunde Ernährung im Büro die Leistungsfähigkeit und Kreativität fördert.

Warum gesunde Ernährung im Büro wichtig ist

Dass eine gesunde Ernährung wichtig ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Jedoch hat jeder Mensch andere Gründe, die ihn motivieren, sich ausgewogen zu ernähren. Hier habe ich einmal die wichtigsten Beweggründe aufgelistet, auf seine Ernährung im Arbeitsalltag zu achten.

Fünf Motivationsgründe für gesundes Essen

essen-arbeit
  • Ca. 70% aller Erkrankungen in Deutschland sind auf falsche Ernährung oder einen schlechten Lebensstil zurück zu führen.
  • Fehlerhafte Ernährung fördert Diabetes, Herzkreislauf-Erkrankungen und Krebserkrankungen.
  • Falsche Ernährung ist einer der Hauptgründe für Übergewicht.
  • Eine gesunde Ernährung fördert die Leistungsfähigkeit um ca. 40%.
  • Die Wahrscheinlichkeit, eine Depression zu entwickeln, wird durch ungesunde Ernährung gefördert.

Das sind nur fünf Gründe, warum es zwingend notwendig ist, auf seine Ernährung zu achten. Falls ihr jetzt denkt, dass ihr das ja außerhalb des Büros tut, hier mal ein paar Fakten: Im Durchschnitt arbeiten die Deutschen 1.400 Stunden im Jahr. Das sind ca. 16% des gesamten Jahres. Das ist fast 1/5 des Jahres. Grund genug, auf eine vernünftige Ernährung im Büro zu achten.

8 Tipps für eine gute Ernährung im Büro

Wie bereits erwähnt, ist eine gute Planung und Organisation der Grundstein für die gesunde Ernährung am Arbeitsplatz. Die Alternative ist, dass dein Büro über eine Kantine verfügt. Allerdings ist hier Vorsicht geboten: Currywurst mit Pommes, Spaghetti Bolognese und Pizza zählen zu den häufigsten Kantinengerichten. Falls deine Kantine keine alternativen bietet, solltest du dir ebenfalls überlegen, dein eigenes Essen mit ins Büro zu bringen. Damit ist nicht gemeint, dass du nie wieder in der Kantine essen kannst. Gerade freitags gibt es in vielen Kantinen Fisch, was sehr gut deinen ausgewogenen Ernährungsplan ergänzen kann. Ich habe im Folgenden 5 Tipps zusammengefasst, die dich fit und schlank durch den Arbeitsalltag bringen sollen.

1. Vorkochen.

An sich das Beste, was du tun kannst. Dazu eignen sich vor allem Eintöpfe und Suppen. Noch einfacher ist es, einfach zwei Portionen mehr zu kochen und diese einzufrieren. So hast du immer ein Gericht auf Lager und kannst es ganz einfach auf der Arbeit essen. Inzwischen ist normalerweise jede Teeküche mit einer Mikrowelle ausgestattet und du kannst dein Essen fürs Büro einfach warm machen. Ideale Rezepte zum Abnehmen und für eine ausgewogene Ernährung am Schreibtisch gibt es vor allem für Chili von Carne, Couscous Salat, Nudelsuppe, Wraps, Lachsrollen oder Sandwiches.

2. Richtig Frühstücken.

Ein guter Start in Frühstück im Büroden Tag beginnt mit einem ausgewogenem Frühstück. Schon klar, viele frühstücken morgens gar nicht oder greifen zu Kaffee und Kippe. Beides scheiße! Versuch morgens etwas Vernünftiges zu essen. Ein Schale Joghurt mit Obst, ein Vollkornbrot mit Käse oder ein Rührei. So hast du nicht direkt wieder Hunger und Kekse und Co. werden verschont. Bananen, Trauben und Äpfel neigen sich ebenfalls ideal für die Stunden bis zur Mittagspause oder den Nachmittag.

3. Ganz viel Wasser trinken!

Es gibt keine bessere Möglichkeit, als die gesunde Ernährung im Büro mit Wasser zu unterstützen. Anstelle von Wasser kann sonst auch gerne Tee getrunken werden. Finger weg von zu viel Kaffee, Säften und Energydrinks. Diese haben sehr viel Zucker und viel Kaffee verfärbt die Zähne. Einfach morgens eine 1,5 Liter Wasserflasche auf den Schreibtisch stellen. Diese sollte um 16 Uhr leer sein! Wasser ist enorm wichtig für den Kreislauf und verhindert Fressattacken.

4. Fettiges Essen in der Mittagspause vermeiden.

Jeder kennt das Nachmittagstief und man versucht kläglich, mit Kaffee entgegen zu wirken. Einen Tiefpunkt am Nachmittag zu haben ist ganz normal und in der typischen Veranlagung eines jeden Menschen. Diese beginnt meistens gegen 13 Uhr wird gerne als Schnitzelkoma betitelt. Dem absoluten Tiefpunkt kann man entgehen, indem man auf fettige Gerichte zum Mittagessen verzichtet. Diese Gerichte liegen besonders schwer im Magen und sind für den Körper schlecht verdaulich. Die ganze Energie wird daraufhin für das Verdauen von Schnitzel, Pommes oder Burgern verbraucht und die Leistungsfähigkeit des Gehirns nimmt rapide ab. Ein gesundes Mittagessen am Arbeitsplatz sieht anders aus (siehe Punkt 1).

5. Nimm dir Zeit beim Essen.

Dieser Tipp ist so simpel und doch tut es kaum einer. Versuch nicht möglichst schnell zu essen, um noch diverse andere Dinge in deiner Pause zu machen, sondern nehme dir bewusst Zeit, deine lecker zubereitete Mahlzeit zu genießen. Dadurch schätzt du dein Essen mehr und kannst es richtig genießen. Essen ist schließlich der Sex der Alters und sollte auch in jüngeren Jahren genug Beachtung bekommen.

Eine ausgewogernaehrung-pizzaene Ernährung während der Arbeit ist also kein Hexenwerk. Natürlich ist das Essen in der Kantine oder beim Bäcker schneller erledigt aber das sollte ja nicht das Ziel sein. Mit ein wenig Vorbereitung lassen sich die Mahlzeiten im Büro super in den Tag integrieren – dein Körper wird es dir danken. Und ist es nicht viel schöner, ohne Bauchgrummeln und Schnitzeltief durch die Woche zu schreiten und sich dafür am Wochenende eine wirklich leckere Pizza beim Lieblingsitaliener zu gönnen?

Summary
Article Name
So ernährst du dich gesund im Büro!
Description
Mit diesen 5 Tipps ernährst du dich gesund im Büro. Wir zeigen dir, welche Mahlzeiten gut sind und wie du Snacks&Co. vermeiden kannst-für eine gute Ernährung am Arbeitsplatz.
Author
Publisher Name
ALPHAJUMP
Tags: , , , , ,

Veröffentlicht von

1 Kommentar zu “Ernährung im Büro: 5 Tipps für Dein gesundes Essen”

  • Marian sagt:

    Hallo Lara!

    Ich finde ebenso, dass die Ernährung im Büro ein wichtiger Punkt ist.
    Ich arbeite gerade einmal meinen 5. Monat im Büro und habe bereits 8 Kilo zugenommen.

    Okay von 60 Kilo auf 68 Kilo ist für einen 1,85m großen Mann jetzt nicht schlimm aber ich merke es auch in meiner gesamten Gefühlslage.

    Ich vermute einfach mal das kommt daher, dass ich meine Ernährung nicht an meine Arbeit angepasst habe. Durch 40 Stunden die Woche im Büro sollte ich das vielleicht aber endlich mal machen…

    Liebe Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang