Neue Trends nutzen: Bewerbungsvideo erklärt – inkl. Gewinnoption für eines von zehn professionellen Bewerbungsvideos

#VIDEObewerbung #Kariere #Unique #Personalized #Jobs

Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt ist groß. Viele Unternehmen erhalten teilweise unzählige Bewerbungen auf nur eine einzige Stellenausschreibung. Um hier herauszustechen und sich von den restlichen Mitbewerbern abzuheben muss man sich schon etwas einfallen lassen.

Nutze die Trends und hebe Dich von der Masse ab!

Bewerbungsvideo gewinnen!

Der neuste Trend sind Bewerbungsvideos die zusätzlich zur Bewerbungsmappe mit Anschreiben, dem Lebenslauf, Zertifikaten und Bescheinigungen hinzugefügt werden. In Deutschland noch nicht weit verbreitet, ist diese Ergänzung der Bewerbungsunterlagen in den USA und in England schon lange gang und gäbe. Bei uns sind solche Videos bisher eher im kreativen Bereich und der Medienbranche, sowie im Marketing und in der Werbung im Einsatz. Nicht zuletzt weil man damit in der Praxis beweist, dass man sich mit neuen Medien auskennt und somit crossmediale Kompetenz beweist.

Auf Grund der geringen Verbreitung erweckt ein Bewerbungsvideo aktuell also definitiv Aufmerksamkeit bei den Personalverantwortlichen!

Das Video bietet natürlich keinen Ersatz der klassischen Bewerbungsunterlagen, sondern vielmehr ein besonderes Extra. Viele Bewerber bekommen gar nicht erst die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch zu überzeugen. Mit einem Video kann man schon im ersten Bewerbungsschritt Persönlichkeit zeigen und überzeugen.
Berufe in denen Charisma und Ausdrucksfähigkeit besonders gefragt sind ist eine solche Bewerbung absolut sinnvoll und kann die Vermittlungschancen maßgeblich erhöhen. Zu diesen Berufsfeldern gehören vornehmlich der Presse- und Kommunikationsbereich, das Consulting, der Trainingsbereich und besonders der Vertrieb. Ein hoher Anforderungsgrad an Kommunikationsfähigkeiten z.B. für den Kunden- oder Mitarbeiterkontakt ist hier der entscheidende Faktor.

Aber auch bei Bewerbungen in anderen Branchen kann ein Video die Bewerbung positiv unterstützen. Nicht jeder hat einen aufregenden Lebenslauf mit etlichen Auslandsaufenthalten, Praktika und zusätzlichen Qualifikationen. Hier punktet man durch Kreativität und kann mit guter Mimik und Gestik im Video bestechen und Sympathien wecken.
Damit das Bewerbungsvideo auch die notwendige Professionalität beweist, empfiehlt es sich nicht unbedingt sich mit der eigenen Webcam ans Werk zu machen.

Es gibt sowohl bei der technischen Umsetzung als auch bei der Präsentation selbst vieles zu beachten:

  • Der richtige Hintergrund
  • Keine störenden Hintergrundgeräusche oder Hall
  • Gute Beleuchtung
  • Störender Glanz im Gesicht
  • Länge des Videos
  • Ordentliche Aufnahmequalität
  • Format der Videodatei
  • Professioneller Zuschnitt
  • Die passende Kleidung
  • Inhalt, Form und Formulierungen meines „Sprechertextes“
  • Klare Aussprache
  • Angemessene Mimik und Gestik
  • Evtl. professioneller Zuschnitt

Gewinne ein professionelles Shooting und bewirb dich zukünftig mit Deinem eigenen Bewerbungsvideo!

Damit bei Eurer Videobewerbung auch wirklich nichts schief geht, verlost ALPHAJUMP jetzt 10 Gutscheine für ein professionelles Bewerbungsvideo!

Wie kann man teilnehmen?

Mitmachen können nur eingeschriebene Studenten, die auch auf ALPHAJUMP registriert sind und eine persönliche Einladung zum  Gewinnspiel erhalten haben. Die Einladungen sind limitiert – wer Interesse hat, muss sich also beeilen und eine Anfrage an hello@alphajump.de senden.

Mache mit und zeige schon bei Deiner nächsten Bewerbung inkl. Video was in Dir steckt!

Unser Partner für dieses Gewinnspiel ist die Cinespot GmbH aus Koblenz, ein professionelles und flexibles Filmproduktionsteam – welches deutschlandweit Bewerbungsvideos umsetzt.

Cinespot

Wir wünschen Euch viel Erfolg beim Gewinnspiel!

Viele Grüße
Euer ALPHAJUMP-Blog-Team

Tags: , , , , ,

Veröffentlicht von

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang