Auf die Plätze, fertig … Studium

Anfang Oktober heißt es wieder für viele Erstsemester: Voller Elan ins Studium starten. Doch neben der Vorfreude macht sich in den ersten Tagen bei Studienanfängern häufig vor allem ein Problem bemerkbar: Orientierungslosigkeit. Denn mit den Strukturen einer Hochschule muss man sich erst einmal vertraut machen und sich darüber hinaus auch noch auf dem Campus zurechtfinden. Natürlich gibt es von Hochschule zu Hochschule und von Studiengang zu Studiengang unterschiedliche Dinge zu beachten, dennoch möchten wir euch ein paar allgemeine Tipps zum erfolgreichen Start ins Studium mit an die Hand geben.

Nur keine Panik

Auch wenn ihr zunächst vielleicht nicht wisst, wo euch der Kopf steht – es gibt Hilfe. Die AStAs kennen eure Probleme und unterstützen gerne mit ihrer jahrelangen Erfahrung. Daher solltet ihr die verschiedenen Orientierungsangebote des AStA auf jeden Fall in Anspruch nehmen. Denn hier könnt ihr nicht nur erste Kontakte knüpfen, sondern erhaltet auch viele praktische Tipps rund um eure Hochschule und das Studentenleben an eurem Hochschulstandort. Komplettiert wird dieses Angebot häufig durch Bibliotheks- oder Campusführungen – auch hier kann euch der AStA weiterhelfen.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Informationsveranstaltungen der verschiedenen Fachbereiche – die solltet ihr auf keinen Fall verpassen. Neben grundsätzlichen Informationen zu den Studieninhalten erfahrt ihr hier vor allem etwas über Einschreibefristen zu den verschiedenen Veranstaltungen, wie die Anmeldung erfolgt  und was ihr dabei beachten müsst. Diese Infos sind besonders wichtig, da viele Hochschulen mittlerweile mit speziellen Online-Anmeldeverfahren für die einzelnen Veranstaltungen arbeiten und man häufig keine Chance mehr hat, an Seminaren teilnehmen zu können, wenn die Anmeldefrist einmal abgelaufen ist.

Zeit ist ein kostbares Gut

Habt ihr dann die ersten Tage an der Hochschule hinter euch, euren Stundenplan zusammengestellt und die ersten Veranstaltungen besucht, solltet ihr noch etwas bedenken: die Zeit, die ihr euch nun selbstständig einteilen müsst, verfliegt viel schneller als gedacht. Schon stehen die ersten Prüfungen vor der Tür und das Semester ist fast vorbei. Daher ist es sehr sinnvoll, sich frühzeitig Gedanken über das eigene Zeitmanagement zu machen. Der Ratgeber „Mit Zeitmanagement effizient studieren“ gibt Tipps und Anregungen zu diesem Thema. Langfristig gesehen solltet ihr euch möglichst früh im Studium die dafür benötigten Grundlagen aneignen. Viele Hochschulen bieten dafür beispielsweise Kurse zu den Themen wissenschaftliches Schreiben, Präsentieren, Recherchieren, Prüfungsstress und viele weitere an. Auch hier lautet die Empfehlung: mitmachen! Denn die einzelnen Module sind oft so sehr mit Lerninhalten gefüllt, dass ihr für die Aneignung dieser Grundlagen selbst verantwortlich seid.

Und wenn dann die Prüfungen nahen …

… solltet ihr euch einmal das Karteikartenlernsystem von ALPHAJUMP anschauen. Denn damit erstellt ihr ganz einfach und schnell Karteikarten mit eurem Lernstoff und könnt diese interaktiv lernen, mit Kommilitonen teilen und sie zusammen überarbeiten.

Das gesamte ALPHAJUMP-Team wünscht euch viel Erfolg und vor allem viel Spaß in eurem ersten Semester!

Tags: , , , , ,

Veröffentlicht von

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang