Arbeit 4.0 – Was steckt dahinter? Fakten und Hintergründe

Seit dem 22. April 2015 läuft der Dialogprozess Arbeit 4.0. In teils öffentlichen und teils fachlichen Dialogen wird über die Zukunft der Arbeitsgesellschaft diskutiert. Dieses Thema sollte jeden interessieren, denn es betrifft auch die eigene berufliche Zukunft.Doch worum geht es und wie funktioniert der Dialogprozess Arbeiten 4.0? In diesem Blogbeitrag möchten wir euch einen Überblick in die verschiedenen Themenbereiche vermitteln und einen Einblick in den derzeitigen Stand des Projekts geben.
Arbeiten 4.0

  • Welche Themenbereiche werden aufgegriffen?
  • Bis wann geht der Dialog?
  • Wer ist involviert?
  • Wie kann man selbst mitwirken?

Wir erzählen euch alle wichtigen Informationen, um im Bereich Arbeit 4.0 up to date zu sein.

Arbeit 4.0 – Der Dialogprozess

Der Startschuss für den Dialog Arbeiten 4.0 fiel mit der Auftaktkonferenz am 22. April 2015 in Berlin. Als Grundlage stellte Bundesministerin Andrea Nahles das Grünbuch vor, welches als Leitfaden dient und bestimmende Trends, gewandelte Werte und wichtige Handlungsfelder skizziert. Zudem beinhaltet es eine Reihe konkreter Leitfragen, die von den Experten und Expertinnen aus Wissenschaft, Sozialpartnern, Verbänden und betrieblicher Praxis behandelt werden sollen. Ende 2016 findet der Dialog mit dem Weißbuch Arbeiten 4.0 seinen Abschluss, welches alle gewonnenen Ergebnisse und Erkenntnisse zusammenfasst und Gestaltungsoptionen erörtert.

So verläuft der Dialog

Ein vom BMAS zusammengestellter Beraterkreis mit Experten und Expertinnen aus Wissenschaft und der betrieblichen Praxis diskutierte über die Fragen des Arbeiten 4.0 Grünbuchs und arbeitete diese auf. In einer Reihe von Workshops wurden spezifische Fragestellungen thematisiert und der Beraterkreis um themenbezogene Experten ergänzt. Die gewonnenen Ergebnisse wurden veröffentlicht und zur Diskussion freigegeben. Hier kann sich jeder beteiligen und seine Meinung, Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge äußern. Nutzt eure Stimme! Das Thema betrifft uns alle, egal ob gegenwärtiger oder zukünftiger Arbeitnehmer!
Beteiligen könnt ihr euch auf der Website www.arbeitenviernull.de oder über die sozialen Medien, wie Facebook oder Twitter mit dem Hashtag #arbeitenviernull. Dort erhaltet ihr auch jede Menge Informationen zu den Themenbereichen und den geführten Dialogen. Informiert euch!

Arbeit 4.0 – Abgrenzung zu Industrie 4.0

Bei dem Projekt geht es um die Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0. Es soll das Ziel zum Ausdruck gebracht werden, eine vierte industrielle Revolutuion einzuleiten. Der Begriff stammt von der Forschungsunion der deutschen Bundesregierung. Das Thema dreht sich hauptsächlich um die industrielle Produktion. Menschen, Machinen, Anlagen, Logistik und Produkte sollen direkt miteinander kommunizieren und somit die Wertschöpfungskette optimieren. Auch hier treten für die Akteure immer wieder neue Fragestellungen auf und Industrie 4.0 entwickelt sich stetig weiter. Wie kann man gute Arbeit in der Fabrik 4.0 erreichen? Welchen neuen Anforderungen müssen sich die Beschäftigten stellen?Es gilt viele Fragen zu klären und es findet ein reger Austausch zwischen Unternehmen, Verbänden und vielen weiteren Teilnehmern statt. Auch in diesem Bereich könnt ihr euch einbringen und neue Ideen oder Lösungsvorschläge auf Problemstellungen einbringen. Legt los und informiert euch über Industrie 4.0!
Industrie 4.0

Arbeit 4.0 – Themenbereich

Das Grünbuch behandelt Themen aus den verschiedensten Bereichen. Hier seht ihr eine Auflistung der 8 wesentlichen Themenräume Arbeit 4.0 rund um die Diskussion über die Arbeitswelt der Zukunft:

Arbeit 4.0 Themen

  • Digitaler Wandel
  • Beschäftigung
  • Arbeits- und Datenschutz
  • Zeit- und Ortsflexibilität
  • Bildung
  • Arbeitskultur und Mitbestimmung
  • Soziale Sicherung
  • Soziale Marktwirtschaft

Damit ihr einen Einblick in die einzelnen Themenräume erhaltet, stellen wir euch diese kurz vor. Sicherlich wird euch der ein oder andere Bereich selbst beschäftigen. Eure Erfahrungen, Meinung und Verbesserungswünsche könnt ihr, wie oben beschrieben, zum Ausdruck bringen!

  • Digitaler Wandel:Viele Technologien verändern unsere Arbeitswelt. Big Data, Robotik, künstliche Intelligenz und noch mehr haben Auswirkungen auf Berufe, Branchen und ganze Volkswirtschaften, doch was heißt das für Deutschland und Europa? Und wie können wir diese Chance der Veränderung nutzen? Damit beschäftigt sich der Themenraum Digitaler Wandel.
  • Beschäftigung: Durch die Digitalisierung findet eine Veränderung der Tätigkeiten und Anfoderungen an die Beschätftigten statt. Anzeichen für einen massiven Beschäftigungsverlust gibt es jedoch nicht. Die Fragestellung in diesem Bereich lautet also: Wie können alle Menschen bei der Teilhabe am Arbeitsmarkt unterstützt werden?
  • Arbeits- und Datenschutz: Durch die Digitalisierung werden Abläufe und Organisationen verändert und Roboter können die Beschäftigten entlasten. Gleichzeitig werden zunehmende Datenspuren hinterlassen. Wir gehen wir zukünftige mit diesen Veränderungen um? Mit dieser und noch weiteren Fragen beschäftigt sich dieser Arbeit 4.0 Grünbuch Themenbereich.
  • Zeit- und Ortsflexibilität:Der Dialog beschäftigt sich mit den Leitfragen, wie Lösungen aussehen könnten, die die Arbeitnehmerbedürfnisse und die betrieblichen Interessen berücksichtigen und welche Wahlmöglicheiten Beschäftigte erhalten sollten. Durch die Digitalisierung entstehen neue Chancen und Herausforderungen bei der Arbeitsplatzgestaltung.
  • Bildung: Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Qualifikationen wir in Zukunft brauchen. Es verändern sich Berufsbilder, Anforderungen Standards aufgrund des technologischen und strukturellen Wandels. Dadurch sind Weiterbildung, Umschulungen, Aus- und Weiterbldung Teil der neuen Normalität.
  • Arbeitskultur und Mitbestimmung: Die zentralen Prinzipien einer guten Unternehmenskultur lauten: Mitwirken, Mitgestalten und Mitbestimmen. Der Dialog beschäftigt sich mit der Frage, wie sich dies durch die Digitalisierung, Internationalisierung und der virtuellen Zusammenarbeit verändert.
  • Soziale Sicherung: Wie wird sichergestellt, dass Erwerbstätige auch zukünftig in Deutschland sozial ausreichen abgesichert sind? Mit dieser Frage beschäftigt sich dieser Themenraum. Es stellt sich, aufrgrund von neuen Erwerbsformen und unsteter Erwerbsformen, die Frage nach einer Neujustierung des sozialen Sicherungssystems.
  • Soziale Marktwirtschaft: Unser System der Sozialen Marktwirtschaft sieht sich neuen Herausforderungen gegenübergestellt. Deshalb muss die Frage gestellt werden, wie wir sicherstellen können, dass die Beschäftigten auch zukünftig fair entlohnt werden.

Wenn euch ein oder mehrere Themenbereiche aus dem Dialogprozess Arbeiten 4.0 gefallen und ihr euch dazu äußern möchtet, dann nutzt eure Chance. Ihr leistet damit auch einen Beitrag zu eurer Zukunft, egal in welcher beruflichen Situation ihr euch derzeit befindet – nutzt eure Stimme!

Arbeiten 4.0 – Workshops

Es haben bereits mehrere Workshops stattgefunden. Experten aus Wissenschaft und Wirtschaften führten die verschiedensten Dialoge zu den einzelnen Hauptthemen der Veranstaltungen. Ausführliche Informationen findet ihr auf der Website zu Arbeit 4.0.

Chronologische Übersicht zu den stattgefundenen Workshops

  1. „Arbeit weiter denken!“
  2. „Mobiles und entgrenztes Arbeiten“
  3. „Auswirkungen der Digitalisierung auf Beschäftigung und Erwerbsformen“
  4. „Bildung, Qualifizierung und Weiterbildung“
  5. „Arbeitsrecht und Mitbestimmung“
  6. „Soziale Sicherung“

Auf der Website findet ihr Dokumentationen zu den Workshops und könnt euch an Diskussionen beteiligen. Auch warten interessante Blogbeiträge über einzelne Fragestellungen auf euch.
Arbeit 4.0 Workshops

Arbeit 4.0 – Wertewelten

Welcher Arbeitstyp bin ich? Welches Idealbild von Arbeit habe ich und wie denken andere Menschen in Deutschland über dieses Thema? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Wertewelten Arbeiten 4.0. Nach einer intensiven Studie konnten sieben Wertewelten ermittelt werden. Über das Online-Tool kann man einen anonymen Test absolvieren, der in der Regel 5-10 Minuten dauert. Das Ergebniss zeigt mit welchen Tendenzen man den unterschiedlichen Welten angehört. Gleichzeigt wird einem auch gezeigt, wie andere Personen eingeordnet sind. Einfach ausprobieren!

Arbeiten 4.0 – Abschlusskonferenz

Am 29. November 2016 findet die Abschlusskonferenz statt und der Dialogprozess Arbeiten 4.0 sein Ende. Diese wird per Livestream übertragen. Schaut es euch an! Alle Erkenntnisse werden dann in dem Arbeiten 4.0 Weißbuch zusammengefasst.
Wir hoffen euch einen Überblick über das derzeit viel besprochene Thema „Arbeiten 4.0“ gegeben zu haben. Es ist wichtig sich mit diesem Thema zu beschäftigen, denn es ist für unsere Zukunft von großer Relevanz. Wie bereits mehrfacht erwähnt: Informiert euch und nutzt eure Stimme! Ihr könnt aktiv an Arbeiten 4.0 mitwirken und somit eure eigene Zukunft gestalten. Es betrifft jeden. Hoffentlich hat euch der Blogbeitrag gefallen und ihr konntet eure Begeisterung für das Thema steigern.

Liebe Grüße,
Eure Anna

Summary
Article Name
Arbeit 4.0 - Was steckt dahinter? Fakten und Hintergründe
Description
Erfahre mehr über das aktuelle Trendthema Arbeit 4.0. Es geht um die Zukunft der Arbeitswelt und du kannst mitwirken.
Author
Publisher Name
ALPHAJUMP Jobbörse
Publisher Logo
Tags: , , , ,

Veröffentlicht von

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

zum Seitenanfang